Citizens Forests - Bäume pflanzen, um den Kimawandel zu stoppen.

Die Fakten

Wie funktioniert das Projekt und warum macht es Sinn? Hier findest Du ein paar Fakten.

Warum Aufforstung?

Die Bepflanzung einer Fläche mit Bäumen ist eine der effizientesten Methoden um Kohlendioxid zu binden und damit etwas gegen den Klimawandel zu tun. Natürliche Wälder sind die Heimat für viele Tiere und Insekten. Aufforstung ist damit auch ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt bei uns.

Die Methode

Durch die spezielle Bodenvorbereitung erreichen wir ein sehr schnelles Wachstum von mindestens 1 Meter pro Jahr. Verschiedene einheimische Pflanzenarten werden optimal kombiniert. Ein derartiger Wald hat eine bis zu 30-fach bessere Kohlendioxidabsorption im Vergleich zu einer Monokulturplantage. Nach circa drei Jahren entsteht ein völlig autarker, natürlicher und einheimischer Wald

Was bringt das?

Eine 35 m hohe Buche kann circa 3,5 Tonnen Kohlendioxid speichern. Ein Auto erzeugt durchschnittlich mindestens 130 Gramm CO2 pro Kilometer. Ein einziger Baum bindet also den CO2-Ausstoss von ungefähr 27.000 Kilometern, mehr als die meisten von uns in einem Jahr fahren. Höchste Zeit also für alle Autobesitzer mindestens einen Baum pro Jahr zu pflanzen.

Hilf mit!

Jeder kann dieses Projekt unterstützen

Aktuelles

Hier findest Du alle Neuigkeiten der Citzens Forests

Greta beim Einheitsbuddeln in Bönningstedt

Greta beim Aufforsten in Bönningstedt

Jüngste Teilnehmerin unserer Aufforstungsaktion war die kleine Greta. Noch konnte sie uns nur durch ihre gute Laune unterstützen, aber sie

Anfahrt zum Einheitsbuddeln

Falls ihr uns beim Einheitsbuddeln helft und nicht so genau wisst, wo die Aufforstungsfläche ist, kommt hier noch eine kleine Karte der Gegend,