Die Miyawaki-Methode - Citizens Forests

Die Miyawaki-Methode

Die Miyawaki-Methode

Für die Aufforstung der Flächen, wird die Miyawaki-Methode angewendet. Sie ist aktuell eine der effizientesten Aufforstungsmethoden und kann auch sehr kleinräumig eingesetzt werden. Die Miyawaki-Methode wurde weltweit durch das Engagement von Shubhendu Sharma bekannt. Das von ihm ins Leben gerufene Projekt Afforestt setzt die Miyawaki-Methode bereits seit 2001 erfolgreich ein und hat schon über 100 Wälder in 9 Ländern aufgeforstet.

Die Kernpunkte der Miyawaki-Methode auf einen Blick:

  • Bis zu 30fach höhere Individuendichte als in herkömmlichen Pflanzungen.
  • Mindestens 50 verschiedene einheimische Arten wurden in demselben Gebiet gepflanzt.
  • Wesentlich bessere Geräusch- und Staubreduzierung der Umwelt.
  • Bis zu 30-fach bessere Kohlendioxidabsorption im Vergleich zu einer Monokulturplantage.
  • Wachstum von mindestens 1 Meter pro Jahr.
  • Nach circa drei Jahren entsteht ein völlig autarker, natürlicher und einheimischer Wald
  • Es kann komplett auf Kunstdünger verzichtet werden der neue Wald ernährt sich selbst und unterstützt die lokale Artenvielfalt.

 

 

 

 

Über den Autor

boris administrator

1 Kommentar bisher

Bäume für Bönningstedt – SpinagelSpinagelEingestellt am7:12 pm - Jun 16, 2019

[…] dem Virus „Wir müssen was tun“. Für das Klima. Für den Planeten. Für uns! Er war auf die Miyawaki-Methode gestoßen, mit der man effizient auch kleine Flächen aufforsten kann. Durch den vorbereiten Boden […]

Schreibe eine Antwort